Barbara Reik

Barbarossa und die Wäscherin

Die geheime Liebe des Königs nach der Sage vom Wäscherschlössle

Schöppner Fuß Schemel

Die romantische Erzählung »Barbarossa und die Wäscherin – nach der Sage vom Wäscherschlössle« – nimmt den Leser mit in das kulturelle Leben zur Stauferzeit. Friedrich war noch Herzog von Schwaben, als er zum ersten Mal der Wäscherin Rosa begegnet. Die Gespräche mit dem einfachen Mädchen sind für den Staufer voll erstaunlicher Erkenntnisse. Unweigerlich entdecken der Herrscher und die Wäscherin ihre tiefe Liebe zueinander – jene Liebe, von der heute noch die Burg Wäscherschloss zeugt.

Die einfühlsame Erzählung ist nicht nur eine fein ziselierte Ode an die Liebe, sondern auch eine Hommage an das Stauferland mit seiner reichen Geschichte: Über die Zeit Barbarossas und seine Spuren im Stauferland informiert ein reich bebilderter Anhang. Dieser Bildteil macht mit den historischen Personen vertraut und stellt die Schauplätze der staufischen Geschichte vor, die rund um den Hohenstaufen bis heute allgegenwärtig ist.

Minnesänger und Mystiker aus der Zeit Barbarossas kommen zu Wort und werden in einer Kurzvita vorgestellt. Abbildungen aus der Codex Manesse und alte Ansichten aus dem Stauferland runden das künstlerische Bild jener Zeit ab.

Pressestimmen

Eintauchen ins Mittelalter konnten die Besucher bei den Erlebnistagen auf Burg Trifels am Wochenende – veranstaltet von der Burgen- und Schlösserverwaltung des Landes. Wie das Leben auf einer Burg ablief, hatten sich die beteiligten Gruppen aufs Panier ihrer Darbietungen geschrieben.

Die Rheinpfalz

Als Rosa ist Bianca Spiegel zu hören, die Anfang Oktober den Schlagerwettbewerb um die Stauferkrone mit dem Titel Cherchez la femme gewonnen hat. Sie ist die Seele des Hörbuchs. Mit pointierter, variantenreicher Stimme erweckt sie die Wäscherin zum Leben – vom jungen unschuldigen Ding bis zur Geliebten des Königs.

Göppinger Kreisnachrichten

Die Autorin hat es geschafft, weit mehr als nur einen Kurzroman zu schreiben. Von A wie Adelberg bis W wie Wäschenbeuren – dessen Gemeindewappen die Wäscherin ziert – vom Beutental über den Hohenstaufen bis hin zum Wäscherschloss rückt sie auch die historischen Schauplätze in den Fokus.

Stuttgarter Zeitung

Eine inszenierte Lesung war angekündigt worden – und war doch noch viel mehr: Aus dem Kurzroman „Barbarossa und die Wäscherin“ von Barbara Reik war in Zusammenarbeit mit dem Musiktheater Filstal ein zu Herzen gehendes Stück geworden.

Filstalexpress

Ihre romantische Erzählung »Barbarossa und die Wäscherin – nach der Sage vom Wäscherschlössle«, die nun überarbeitet und in erweiterter Form im Gmünder einhorn-Verlag erschienen ist, entführt den Leser in das kulturelle Leben zur Stauferzeit. Im Gespräch mit Redakteurin Birgit Markert verrät Barbara Reik, was sie an den Staufern und insbesondere Barbarossa fasziniert und warum sie das Stauferland über alles liebt.

Birgit Markert | Lorum

Empfehlungen & Rezensionen

….ich komme erst jetzt dazu, mich für die CD mit dem wunderbaren Hörspiel zu bedanken! Ganz toll ist es geworden. Ich kann Sie nur ermuntern, mit solchen Dingen immer weiter zu machen, denn so wird Interesse an Geschichte am Leben erhalten (unter anderem).

Prof. Dr. Olaf B. Rader, Berlin-Brandenburg Academy of Sciences

„Barbarossa und die Wäscherin“. ein schöner, lesenswerter Streifzug durch eine geschichtliche Epoche von Friedrich Barbarossa. In ihrem poetischen Romanwerk erzählt die Autorin spannend und kenntnisreich in unnachahmlicher Weise ein Stück Leben des großen Staufers,…

Hans Reither, Burg Trifels

In diesem Roman ist die Liebe in ihrer Vollendung dargestellt. – Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen…und muss sagen, dass mir am Ende Tränen in den Augen standen. Meine einzige Kritik ist, dass Barbara Reik einen Schluss gewählt hat, der eine Fortsetzung unmöglich macht.

Mufid Haddad, Uhingen

….Das Profane des Lebensalltags und des Überlebens in permanenter Konkurrenz zu anderen zwingt zu Prioritäten fernab von Phantasie, Allegorie, Mystik, wohlgeordnetem Tönen und Natur. Umso verdienstvoller ist es, genau dies anzubieten: Die Kombination von Klang und Hörspiel, Märchen, Bildern eröffnet die Möglichkeit zu lauschen, abzuschweifen, das Seltsamste wahrscheinlich werden zu lassen: zu träumen…..Die Wahl einer sehr elaborierten Erzählart nach dem Muster der deutschen Romantik rechtfertigt sich durch den zauberhaft–archaischen Charakter des Erzählten. – Buch und Tonmaterial unterscheiden sich nur minimal voneinander, man kann „mitlesen“ und wird dabei durch das Plätschern („Murmeln“) des Baches, Vögelgezwitscher, Pferdegetrappel und dezente Musik erfreut… weiter siehe Link

V. Ellmauthaler, Wien

Buch oder Hörbuch kaufen

Gehen Sie zusammen mit Barbara Reik auf Zeitreise! Erleben Sie die Geschichte von „Barbarossa und die Wäscherin“ – Buch (144 Seiten, mit Fotos, Illustrationen und Karte): ISBN 978-3-95747-076-8

für 13,80 €

Bei Barbara Reik bestellen

Beim einhorn Verlag bestellen

Ein Blick ins Buch

Die Audio CD zum Buch ist in Spielfilmlänge als Doppel CD erhältlich. Michael Heuel lädt mit angenehmer Stimme in eine längst vergangene Zeit und lässt die Erzählung von Barbarossa und der Wäscherin, eingebettet in Naturtönen und klaren Melodien lebendig werden. Als Wäscherin bezaubert Bianca Spiegel mit ihren Gedanken, ihren Träumen und ihrem Lied. Daneben spricht Peter Bold den Barbarossa in den Dialogen mit Rosa stark und ausdrucksvoll.
Weiterer Sprecher: Werner Wilkening

Hörspiel (Doppel-CD, rund 125 Minuten Spielzeit): ISBN 978-3-946309-02-4

für 14,80 €

Bei Barbara Reik bestellen

Beim Yellow King Production bestellen

Direktbestellung bei der Autorin

Datenschutz gelesen und akzeptiert

Lesungen

Lesungen und individuell gestaltete Events sind buchbar unter mail@taichi-reik.

.Die Termine für die nächsten Lesungen können finden Sie hier:

02. und 03.Februar 2019 ab 14.30 Uhr in den Barbarossa Thermen 73035 Göppingen, Lorcherstrasse 44, stündliche Lesung beim Barbarossa Event in der Saunawelt
10. 04.2019 um 19.30 Uhr: Barbarossa und die Wäscherin, Lesung in der Bücherei Wangen in 73117 Wangen Hauptstrasse 81

 

Lesungen

Impressionen & News

die Autorin

Barbara Reik

Barbara Reik wurde in Göppingen am Fuße des Hohenstaufen geboren. Als Tai Chi-Lehrerin veröffentlichte sie mehrere Ratgeber zum Thema Tai Chi und Qi Gong im Mankau Verlag, Murnau. Bereits während der Schulzeit begann sie zu schreiben; nach ersten Artikeln für die Zeitung wirkte sie u.a. bei verschiedenen Lyrik-Anthologien mit.

Ihre Leidenschaft für die Kaiser-Dynastie aus ihrer Nachbarschaft, die Staufer, führte zu ersten eigenen Texten zu diesem Thema und schließlich zu interaktiven und inszenierten Lesungen mit Musik und Tanz. Nach weiteren Recherchen und Studien schrieb und entwickelte sie die Musiktheaterstücke: »Irene Maria von Byzanz – fremd unter Fremden«,»Die Frauen der Staufer« und »Mythos Barbarossa – die vergessenen Frauen des Staufers«, die sie bevorzugt auf historischem Boden zur Aufführung bringt.